Duo Petra Menzel (Klavier) und Dirk Altmann (Klarinette)

Duo Petra Menzel (Klavier)

und Dirk Altmann (Klarinette)

Petra und ich kennen uns seit vielen Jahren aus unserer niedersächsischen Heimat. Nach einigen Kammermusikprojekten freue ich mich sehr auf unser gemeinsames Duoprogramm. Ihr Klavierspiel verfügt über eine feinen Klangsinn, der wunderbar zur Gesanglichkeit der Klarinette passt.

Ein Programm deutsch-französischer Provenienz. Deutsche Romantik in Liaison mit „la vie de bohème“ der Belle Époque. Wir beginnen das Konzert mit zwei Sätzen aus J.S. Bachs Cellosuite, in wunderschöner romantischer Harmonisierung von Robert Schumann. Mit kraftvoll gleißenden Farben steht das Werk Alban Bergs am Ende einer mit Meisterwerken reichen Epoche. Mit der Industrialisierung löste Paris Wien als musikalische Metropole ab. Französische Lebensphilosophie ist in den Werken des zweiten Teils allgegenwärtig.  Eine besondere Klangfarbe erhält das Programm durch die sehr seltene, aber von W.A. Mozart so geliebte Bassettklarinette (Klarinettenkonzert KV 622), die in einer von Mozarts brillanten Konzertarien wunderbar zur Geltung kommt.

Texte

Bitte benutzen sie dieses Dokument für ihr Pressearbeit oder Programmhefte…

Pressefotos

Für den Download unserer Pressefotos werden sie auf den Fotodienst Flickr geleitet.

gehe zu Dirk Altmann

eigene Künstlerseite

Das nächste Konzert

können Sie am 26. September 2018 in Freiberg am Neckar erleben.

Programmvorschlag…

 

LIAISON

 

JOHANN SEBASTIAN BACH (1686 – 1750) / R. SCHUMANN
Prelude und Sarabande aus der Suite BWV 1007
Bassettklarinette und Klavier

ALBAN BERG (1885 – 1935)
Vier Stücke op. 5 für Klarinette und Klavier

WOLFGANG AMADEUS MOZART (1756 – 1791)
Konzertarie Schon lacht der holde Frühling für Bassettklarinette und Klavier

FELIX MENDELSSOHN (1809 – 1847)
aus Lieder ohne Worte op. 67 für Klavier

ROBERT SCHUMANN (1810 – 1856)
Fantasiestücke op. 73 für Klarinette und Klavier

GABRIEL PIERNÉ (1863 – 1937)
Canzonetta op. 19 pour clarinette et piano

GABRIEL FAURÉ (1845 – 1924)
aus Préludes op. 103 pour piano

CHARLES KOECHLIN (1867 – 1950)
Le Portrait de Daisy Hamilton
Marche dans les sentiers de la nuit – Le chant de la mer – Autre Dance – Berceuse nocturne – “Je veux…”
pour clarinette et piano

FRANCIS POULENC (1899 – 1963)
Sonata pour clarinette et piano (1963)

 

 

 

Petra Menzel, Klavier

Hat sich einen ausgezeichneten Ruf als einfühlsame Klavierbegleitung erworben. In diesem Fach hat sie eine Lehrtätigkeit an der Staatlichen Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Stuttgart inne und wird regelmäßig zu internationalen Meisterkursen und Wettbewerben eingeladen, u.a zum Schleswig-Holstein-Festival und beim Oberstdorfer Musiksommer. Als Kammermusikpartnerin gastiert sie in den Kammermusikreihen des Staatsorchester Stuttgart, dem SWR Symphonieorchester sowie beim Heilbronner Kammerorchester. Petra Menzel stammt aus der niedersächsischen Stadt Celle. Ihr Studium absolvierte sie bei Konrad Meister an der Staatlichen Hochschule für Musik und Theater in Hannover und bei David Levine in Düsseldorf.

Dirk Altmann, Klarinette

Seit mehr als 30 Jahren ist Dirk Altmann Soloklarinettist beim SWR Symphonie Orchester in Stuttgart (Vorher Radio-Sinfonieorchester Stuttgart). Darüber hinaus ist er als Solist, Kammermusiker, Arrangeur und Lehrer sehr aktiv. 2016 produzierte er mit der japanischen Pianistin Mako Okamoto sein aktuelles PARIS Album. Weitere CD´s mit Werken von Charles Koechlin, Robert Schumann und Paul Hindemith sind bei den Labels Hänssler classic und TACET erschienen. Als Solist spielte Altmann die Première Rhapsodie von Claude Debussy mit Heinz Holliger und dem RSO Stuttgart für SWRmusic ein. Als Kammermusiker musiziert er mit den Ludwig Chamber Players (LCP), den STUTTGART WINDS, dem Ensemble FrAlHöTi und im Duo mit Mako Okamoto. Die von ihm für eine CD entstandene Ensemblefassung der „Visions fugitives“ von S. Prokofiev (LCP – TACET), wurde für den International Classical Music Award (ICMA) 2017 nominiert. Als Solist war er Gast bei internationalen Festspielen, so z.B. in Ferrara, Schwetzingen, Salzburg oder dem Rheingau-Musikfestival und musizierte u.a. mit Sir Neville Marriner, Gianluigi Gelmetti, Thomas Hengelbrock, Peter Eötvös, Heinz Holliger und Daniel Harding.
In den letzten Jahren wurde Dirk Altmann wiederholt zu Meisterkursen nach China, Taiwan und Japan eingeladen. Seit 2010 arbeitet er mit der japanischen Holzblasinstrumentenfirma JOSEF Woodwind Manufacture (Okinawa) zusammen.

Texte

Bitte benutzen sie dieses Dokument für ihr Pressearbeit oder Programmhefte…

Pressefotos

Für den Download unserer Pressefotos werden sie auf den Fotodienst Flickr geleitet.

gehe zu Dirk Altmann

eigene Künstlerseite

Das nächste Konzert

können Sie am 25. September 2018 in Freiberg am Neckar erleben.

nächstes Konzert…

2. Stuttgarter Neujahrskonzert

Die STUTTGART WINDS

haben mit ihren international beachteten CD Einspielungen ein breites Publikum erreicht. Die Heimat dieses Bläser-Ensembles ist das renommierte SWR Symphonieorchester.  Stilistische Vielfalt, überragende technische Fähigkeiten und ein breit gestreutes Repertoire zeichnet das Ensemble aus.

Mehr über die STUTTGART WINDS…

Sebastian Fritsch ist Gewinner des TONALi Cellowettbewerbs 2018.
Zusätzlich zum ersten Preis wurde ihm der Publikumspreis, die Aufnahme in die Tonalisten-Agentur, der Mariinsky-Sonderpreis sowie der Saltarello-Preis zuerkannt.

Fritsch studierte von 2014 bis 2018 bei Jean-Guihen Queyras an der
Hochschule für Musik Freiburg. 2018 wurde er in die Celloklasse von
Wolfgang Emanuel Schmidt in Weimar aufgenommen. Außerdem ist er Stipendiat der Internationalen Musikakademie Liechtenstein und nimmt dort an den Intensiv-Wochen teil. Weitere musikalische Impulse erhielt der Cellist u. a. von Jens-Peter Maintz, Wen Sinn Yang, Maria Kliegel und Lucas Fels. Darüber hinaus arbeitet er mit seiner langjährigen Lehrerin Lisa Neßling.

Als Solist mit Orchester konnte er die Konzerte C-Dur und D-Dur von
J.Haydn, die Rokoko-Variationen von P.I.Tschaikowski, das Konzert von´C.Saint-Saens, von A.Dvorak und von R.Schumann u.a. mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen unter der Leitung von Joshua Weilerstein, mit dem Stuttgarter Kammerorchester unter Mathias Foremny und dem Pforzheimer Kammerorchester unter Wolfgang Emanuel Schmidt aufführen.
Außerdem gastierte er bei der Cello Biennale Amsterdam, bei den Salzburger Festspielen und beim Schleswig-Holstein Musikfestival.
Zusammen mit der Geigerin Rosa Wember gründete er 2010 das Stuttgarter Kammerduo. Das Duo konzertiert regelmäßig in ganz Deutschland und ist u.a. Instrumentalpartner der Wiener Sängerknaben. 2015 wurde das Duo in den Yehudi Menuhin-Verein Live Music Now aufgenommen.

Sebastian Fritsch spielt ein Cello von Thorsten Theis aus dem Jahr 2016.

Stuttgarter Neujahrskonzerte

Pro Stuttgart und das Weingut der Stadt Stuttgart veranstalten an einem der ersten Sonntage im neuen Jahr ein festlich, genüßlich und unterhaltsames Konzert im Großen Kursaal in Stuttgart Bad Cannstatt.

Da Musik allein vielleicht nicht jeden glücklich macht, reicht das Weingut der Stadt Stuttgart einige seiner exqusiten Tröpfchen.
Nutzen Sie die Gelegenheit, in geselliger Atmosphäre, bei einem guten Tropfen des städtischen Weinguts, mit den Musikern und den anderen Gästen ins Gespräch zu kommen.

Die musikalische Auswahl liegt in den Händen von Dirk Altmann. Gäste waren bis jetzt die Ludwig Chamber Players und das Bläserensemble STUTTGART WINDS.

Mehr Informationen zur nächsten Veranstaltung finden sie hier…

Im Mittelpunkt dieses außergewöhnlichen Ensembles steht das Akkordeon. Ein Instrument, das erst in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts seinen heutigen Entwicklungsstand erreicht hat. Eine große Verbreitung erfuhr das Akkordeon zuerst in der Volksmusik , heute wird es zunehmend von zeitgenössischen Komponisten entdeckt. Durch seine kompakte Bauweise, seinen großen Tonumfang und vielseitigen klanglichen Möglichkeiten ist es zum “Schweizer Messer” der Instrumentalmusik avanciert. Sein farbenreicher Klangraum wird durch Violine, Klarinette und Kontrabass erweitert, so dass in kleinster Besetzung ein orchestrales Spektrum erfahrbar wird. FRALHÖTI lässt sich davon inspirieren und vereint in seinen Programmen Kompositionen von Rameau bis Holliger, also vom Barock bis zu aktuellen Kompositionen. Mit Hilfe großer Komponisten wie Schubert, Brahms, Bartok oder Debussy begeben Sie sich auf eine faszinierende Reise voller Überraschungen und Entdeckungen.

Anne-Maria Hölscher Akkordeon

Dirk Altmann Klarinetten/Tarogato/Saxofon

Lukas Friederich Geige

Felix von Tippelskirch Kontrabass

mehr darüber…

Die Ludwig Chamber Players

Cannstatter Hinterhofkonzerte

Seit 1999 Kult in Stuttgart Bad-Cannstatt

Die Cannstatter Hinterhofkonzerte finden seit 1999 in Stuttgart Bad Cannstatt statt. Zu den Initiatoren Wieland Kleinbub, Alexander Schlesinger und Dirk Altmann gesellten sich Musiker, die rund um den Daimlerplatz ansässig sind. Garanten für einen musikalisch hochwertigen Abend sind seit Anbeginn, die Musikerinnen und Musiker des SWR Symphonie Orchester, die mit Begeisterung diese Veranstaltung unterstützen. Seit 2010 finden die Cannstatter Hinterhofkonzerte auf dem wunderschönen Verlagsgelände des frommann-holzboog Verlags in der König-Karl-Str. 27 statt. Ursprünglich als Nachbarschafts-Event gestartet, erfreuen sich die Hinterhofkonzerte mittlerweile auch über die Grenzen Bad Cannstatts hinaus großer Beliebtheit.

Das nächste Hinterhofkonzert…
Samstag, d. 23.07.2018
18:30 Uhr

mehr darüber…

Duo Dirk Altmann (Klarinette) und Petra Menzel (Klavier)

Die beiden MusikerInnen kennen sich seit vielen Jahren und haben schon in ihrer Jugend gemeinsam musiziert. Nach diversen Kammermusikprojekten haben sie jetzt eion Duo-Programm französisch-deutscher Provenienz kreiert.

Musik von…

Bach (Schumann) | Mozart | Mendelssohn | Berg | Schumann | Pierné | Koechlin | Fauré | Koechlin | Poulenc

Mehr über…

Menu