newears.Programmvorschläge

Mozart und Prag

 

"Meine Prager verstehen mich"

Mozarts Meisterwerk, das Klarinettenquintett KV 581 und Musik aus Böhmen und Mähren, der Wiege der Instrumentalmusik.

 

Mozart und Prag

"Meine Prager verstehen mich"

Mozarts Meisterwerk, das Klarinettenquintett KV 581 und Musik aus Böhmen und Mähren, der Wiege der Instrumentalmusik.

„MEINE PRAGER VERSTEHEN MICH.“ In Bronze gegossen hängt dieser Ausspruch des Salzburger Wunderkinds am Portal des Prager Ständetheater. Und tatsächlich, konnte der auf dem Höhepunkt seiner Schaffenskraft angelangte Komponist, in keiner anderen Stadt eine solche Euphorie auslösen wie in der böhmischen Metropole. Aus Prag schreibt Mozart an seinen Vater: „… hier wird von nichts gesprochen als vom – figaro; nichts gespielt, geblasen, gesungen und gepfiffen als – figaro; keine Oper besucht als – figaro und Ewig figaro; gewis große Ehre für mich.” Zurecht schreibt die Allgemeine musikalische Zeitung 1821: „In die zweyte Hälfte des achtzehnten Jahrhunderts kann man das eigentliche Zeitalter der böhmischen Tonkunst setzten, wo in der Hauptstadt und auf dem stillen Lande Alles Musik athmete, in jeder heitern Sommernacht auf allen Strassen Serenaden und Notturnen erschallen, …“ Diese Begeisterung wurde noch 150 Jahre später von dem jungen und ebenfalls hoch begabten Komponisten Gideon Klein geteilt. Täglich stattete er dem Prager Mozart-Denkmal einen Besuch ab. Wäre er nicht den Gräueltaten der Naziherrschaft zum Opfer gefallen, hätte Gideon Klein den Vergleich mit seinem großen Vorbild mit Sicherheit nicht scheuen brauchen. Gideon Klein und Leoš Janáček sind in Mähren geboren und stehen in ihren Kompositionen dem slawischen Kulturgut näher als dem deutsch-böhmischen. In Antonín Dvořáks Brust schlägt sowohl das böhmische, wie auch das mährische Herz. Kaum ein Komponist nach Mozart, konnte das Publikum mit einem solchen Melodienreigen entzücken, wie es Dvořák in der Lage war.

Antonín Dvořák (1841 – 1904)
Miniaturen für 2 Violinen und Viola

Gideon Klein (1919 – 1945)
Partita (1945) Violine, Viola und Violoncello

Leoš Janáček (1854 – 1928)
“Auf verwachsenem Pfade” nach dem Klavierzyklus (1900 – 11) für Klarinette, Violine, Viola und Violoncello bearb. von M. Ucki

—-

Wolfgang Amadeus Mozart (1756 – 1791)
Quintett in A-Dur KV 581 für Klarinette, zwei Violinen, Viola und Violoncello

Nächste Veranstaltungen

Konzert mit Werken von Dvořák, Klein, Janáček und Mozart

Konzert mit Werken von Dvořák, Klein, Janáček und Mozart

Thursday 26th October 2017, 18:00 - Thursday 26th October 2017, 20:00

Bethesda Krankenhaus
Hohenheimer Str. 21 70184 Stuttgart
Stuttgart,  70184 Map

Mozart liebte seine Prager und die Prager liebeten ihren Mozart. Auch die nachfolgende Komponistengeneration verehrte den Meister im besonderen Maße. Mit Mozarts berühmten Klarinettenquintett KV 581.