Ludwig Chamber Players

?

Die Musiker der Ludwig Chamber Players kommen aus Japan, Lettland, Frankreich, der Schweiz und Deutschland. Sie sind Orchestersolisten beim SWR Symphonie Orchester, dem Gewandhausorchester Leipzig sowie den Festivalorchestern von Saito Kinen , Budapest und Bayreuth. Darüber hinaus sind die Musiker u.a. Preisträger der renommierten Musikwettbewerbe der ARD, des Concours de Genève, Carl Nielsen Flute Competition u.a.

Großbesetzte Kammermusik der letzten 200 Jahre stehen im Zentrum des LCP Repertoires.

Programmvorschlag

Vermächtnis | Aufbruch | Virtuosität

Bohuslav Martinů (1890 – 1959)
Nonett für Flöte, Oboe, Klarinette, Fagott, Horn, Violine, Viola, Violoncello und Kontrabass, H. 374 (1959)

Sergej Prokofjew (1891 – 1953)
Visions fugitives op.22 Fassung für Kammerensemble von M. Ucki

—- Pause —-

Antonio Vivaldi (1678 – 1741)
Concerto da camera g-moll RV 107 für Flöte, Oboe, Violine, Fagott und B.c.

Louis Spohr (1784-1859)
Nonett F-Dur op. 31 für Flöte, Oboe, Klarinette, Fagott, Horn, Violine, Viola, Violoncello und Kontrabass | 30 Min.

Kei Shirai, Violine

Janis Lielbardis, Viola

Gen Yokosaka, Violoncello

Ryutaro Hei, Kontrabass

Sébastian Jacot, Flöte

Philippe Tondre, Oboe

Dirk Altmann, Klarinette

Hanno Dönneweg, Fagott

Wolfgang Wipfler, Horn